Dinklar/Schellerten, 05.03.2017, von Dietmar Ernst

Einsatz: Lebensgefahr im Silo

Landwirt steckt in einem Getreidesilo fest und droht verschüttet zu werden.

Foto: MAY/HAZ

Es ist kurz nach 14 Uhr am Sonntag den 05.03.2017 als der Einsatzleiter der Feuerwehr Dinklar das THW Hildesheim anfordert, kurze Zeit später rücken die THW Helfer mit dem MTW TZ, GKW 1 und Anhänger-EGS sowie dem GKW 2 nach Dinklar in der Gemeinde Schellerten aus. Die Lage vor Ort stellt die Helfer vor eine Herausforderung ein 78 jähriger Landwirt ist bei der Arbeit in ein Getreidesilo gefallen und im dort gelagerten Weizen bis zu den Schultern eingesunken und steckt fest, außerdem besteht die Gefahr das Weizen der sich Pyramidenförmig im Silo abgelagert hat, den Verunfallten zu verschütten droht. Die Feuerwehr, die sich bereits seit der Mittagszeit an der Einsatzstelle befand, hatte begonnen mit Bohlen und Brettern eine Schutzwand zwischen dem Verunfallten und dem Abrutschenden Weizen zu bauen. Dieses Vorgehen wurde nach dem Eintreffen des THW an der Einsatzstelle dann zusammen mit der Feuerwehr weiter verfolgt und die Schutzwand mit weitern Bohlen und Baustützen des THW verstärkt. Um den Verunfallten besser zu erreichen wurden Rettungsöffnungen von Außen in das Silo gesägt. So das es gelang den Verunfallten aus dem Getreide auszugraben ohne das das Getreide weiter nachrutschen konnte und man den Verunfallten schließlich um kurz vor 18 Uhr mit einem Rettungsdreieck und einem Rollgliss-Gerät aus seiner misslichen Lage befreien konnte und er dem Rettungsdienst übergeben werden konnte. Nach dem Rückbau der Einsatzmittel war der Einsatz für das THW beendet und die Helfer konnten die Einsatzstelle verlassen.

An dieser Stelle möchten wir uns für die Sehr Gute und Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kameraden der Feuerwehren Dinklar, Schellerten und der Berufsfeuerwehr Hildesheim sowie dem Notarzt und dem Rettungsdienst ganz herzlich bedanken!!! 

 

 


  • Foto: MAY/HAZ

  • Foto: MAY/HAZ

  • Foto: FF Dinklar

  • Foto: FF Dinklar

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: