Hildesheim, 05.12.2020

Nachruf - Rüdiger Adomeit

THW Hildesheim trauert um seinen Ortsbeauftragten

Plötzlich und unerwartet verstarb unser Kamerad und Ortsbeauftragter 

Rüdiger Adomeit

 

Rüdiger Adomeit war seit 1978 Mitglied im THW und über 30 Jahre als Zugführer im Ortsverband Hildesheim engagiert. Er war quasi als der „ewige Zugführer“ weithin bekannt für seinen harmonischen Führungsstil, sein Fachwissen und vor allem seine Verlässlichkeit. Sei es im Inland oder auch im Ausland – er war da und hat sein Bestes gegeben. Als Prüfer in der Grundausbildung hat Rüdiger nicht nur eine ganze Generation an „neuen Einsatzkräften“ gesehen, sondern sich auch in die Kompaktausbildung für Hauptamtliche bei uns im Landesverband eingebracht. 2019 wechselte er auf „die andere Seite des Schreibtisches“ und wurde zum Ortsbeauftragten für Hildesheim gewählt. Bei der offiziellen Amtseinführung wurde er von der damaligen Landesbeauftragten Sabine Lackner für seine Verdienste um das THW mit den THW-Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Rüdiger Adomeit starb am 5. Dezember vollkommen unerwartet, als er auf dem Weg vom Dienst im THW nach Hause war.

Mit dem Tode von Rüdiger Adomeit hat der THW Ortsverband Hildesheim einen sehr verdienstvollen Kameraden verloren, dessen Leben im Dienst der Allgemeinheit und der humanitären Hilfe stand.

Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und werden ihn stets in guter Erinnerung behalten

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: