Dingelbe, 19.05.2018, von Dietmar Ernst

Sprengen mit Präzision

Sprengberechtigte des Hildesheimer THW sprengen unbelastete Fundamente innerhalb eines Gebäudes in Dingelbe.

Bohren der Sprenglöcher für die Probesprengung.

Sprengen ist Präzisionsarbeit, hier gilt nicht der Grundsatz "Viel hilft Viel" sondern die Herausforderung ist, mit möglichst kleinen Sprengstoffmengen das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Das gilt besonders dann wenn die Sprengstelle innerhalb eines Gebäudes liegt und das umgebende Bauwerk keinen Schaden nehmen soll. Für die Sprengberechtigten des THW Hildesheim stellte sich diese Aufgabe am Samstag den 19.05.2018 in Dingelbe, in einem landwirtschaftlichen Gebäude sollten alte Fundamente, auf denen einst Silos gestanden hatten einer neuen Nutzung weichen, dazu wurden umfangreiche Vorbereitungen nötig, die Beschaffenheit des Beton wurde ermittelt, die Lademengen und die Abstände der Bohrlöcher errechnet und in einer Probesprengung am 24.03.2018 die Lademengen überprüft. Da es sich bei dem Sprengobjekt um zwei Fundamente, mit einer Länge von jeweils ca. 20 Metern handelte und am Gebäude keine Schäden entstehen sollten wurde das Fundament in sechs Abschnitte unterteilt die einzeln gesprengt wurden so konnte auch die Beeinträchtigung der Anwohner durch die Sprengimmissionen so gering wie möglich gehalten werden. Um einen Streuflug von Betonfragmenten zu minimieren wurde die Sprengabschnitte mit Sprengmatten, Geotextil und Sandsäcken abgedeckt. Damit die Sprengabgase und der Staub nach den Einzelsprengungen schneller aus dem Gebäude entfernt werden konnten, unterstützten uns einige Kameraden der Feuerwehr Dinklar mit ihrem Hochleistungslüfter. Nachdem um 13:50 Uhr die letzten Beiden Abschnitte des Fundamentes erfolgreich gesprengt waren und die Sprengstelle durch den Leitenden Sprengberechtigten freigeben war gab es noch eine Abschlussbesprechung mit allen Beteiligten bei der ein Positives Resümee der Sprengausbildung gezogen wurde.

 

Ein besonderer Dank gilt den Kameraden der Feuerwehr Dinklar für ihre Unterstützung, sowie der Familie Leinemann die uns das Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat.

 

Text: Dietmar Ernst

Bilder: Dirk Reinert, Rainer Engelke, Dietmar Ernst


  • Bohren der Sprenglöcher für die Probesprengung.

  • Abgedeckter Sprengabschnitt vor der Sprengung.

  • Das Signal zur Sprengung wird gegeben.

  • Der spannende Moment, die Auslösung der Zündung.

  • Das komplette Sprengergebnis von Fundament 1.

  • Das komplette Sprengergebnis von Fundament 2.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: