Hildesheim, 27.05.2017, von D.Ernst

Technische Hilfe auf Bahnanlagen

Gemeinsame Ausbildung der 1. Bergungsgruppen aus Hildesheim und Elze im Aufgleisen von Eisenbahnfahrzeugen mit Hilfsmitteln des Technischen Zuges (TZ)

Transport von Geräten mit dem EGS-Gleiswagen.

Für die Helfer der 1.Bergungsgruppe aus den Ortsverbanden Hildesheim und Elze stand im Mai das Thema Technische Hilfe auf Bahnanlagen auf dem Dienstplan. Um professionell helfen zu können ist es wichtig dass die Helfer regelmäßig den Umgang mit Ausstattung und Geräten üben, aber auch die zusammen Arbeit von Einheiten der verschiedenen Ortsverbände muss regelmäßig trainiert werden damit es im real Einsatz später reibungslos funktioniert, deshalb nahmen neben den Helfern der 1. Bergungsgruppe aus Hildesheim auch die Kameraden der 1. Bergungsgruppe aus unserem Nachbarortsverband Elze an der Ausbildung teil. Da beim Arbeiten an und auf Bahnanlagen besondere Gefahren für die Helfer entstehen können, begann der Dienst am 27.05. mit einer umfangreichen Sicherheitsunterweisung zum Verhalten auf Bahnanlagen. Außerdem bekamen die Helfer einen Einblick in das Notfallmanagement der Deutschen Bundesbahn, sowie in die Fahrzeugtechnik und allgemeines zum Thema Eisenbahn.

Anschließend folgte die praktische Ausbildung, die Helfer übten das Anheben und Sichern von Fahrzeugen mit den Hilfsmitteln des Technischen Zuges (TZ), im Anschluss folgte das Eingleisen von Eisenbahnfahrzeugen. Als Übungsobjekt hatte uns die Hafenbetriebsgesellschaft Hildesheim ihren Niederbordwagen überlassen, nachdem der Waggon gesichert war folgte der Aufbau der Verschiebebahn. Mit Rüstholz in verschiedenen Querschnitten wurde eine ebene Fläche hergestellt und die Verschiebebahn aus Kanthölzern und Schwerlastrollen errichtet. Dann wurde der Waggon mit der Hydropresse angehoben und laufend mit Kreuzstapeln aus Holz unterbaut. Als der Waggon frei war wurde er auf den Kreuzstapeln auf der Verschiebebahn abgelegt und die Hydropresse entfernt. Mit den Greifzügen die zur seitlichen Sicherung angebracht wurden konnte der Waggon dann verschoben werden bis die Räder wieder über den Gleisen standen und er dort mit der Hydropresse wieder auf die Gleise abgesenkt werden konnte.


  • Transport von Geräten mit dem EGS-Gleiswagen.

  • Vorbereitung des Eisenbahnwagens zum Eingleisen mit der Hydropresse.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: